über Rob van Beurden
Willkommen in Antwerpen, zu Corporate Diamonds



Ich heisse Rob Van Beurden und habe 1987 Antwerp Diamond House gegründet; ich bin Mitglied der Diamantbörse.

'Corporate Diamonds' sind Brillanten oder Diamanten die als Unterteil eines neuen Pramien-Programms angewendet werden.

Die meist einfache Manier um den Diamant als neues Reklamehilfsmittel zu illustrieren ist das Anbringen einiger Vorbilder.

Wenn man beabsichtigt einen Diamanten zu kaufen, so sollte man immer den 4 C (color (Farbe), cut (Schliff), clarity (Reinheit), carat (Karat)) folgen und trachten so viel möglich Einzelheiten über den Stein zu erfahren.
Instinkt hilft öfters hier und resultiert von der Sachverständigkeit.
Rob van Beurden  Diamond House in Antwerpen
INTERVIEW mit Rob Van Beurden
Wie würden Sie das Service das Sie anbieten, beschreiben?
Eigentlich bin ich ein Diamantmakler im Dienste von Fachleuten und von Edelsteinliebhabern.
Waren Ihre Eltern schon in der Branche tätig oder wie sind Sie eigentlich in diese Branche geraten?
Da ich während meine Studien in Antwerpen wohnte, habe ich viele Freunde die in der Diamantindustrie tätig sind kennengelernt.
Diese kleine Welt, die oft unzugänglich scheint zu sein, hat mich sofort begeistert und die Welt des Diamanten verlangt mehr als einen einfachen kommerziellen Reiz: sie fragt vor allem Leidenschaft!
Jedoch, wenn alle Edelsteinliebhaber sich als Diamanthändler vorstellten, so würde das einen Haufen geben...!
Passen Sie mal auf, so einfach ist es nicht. Diese Leidenschaft ist sehr schwierig und soll sehr intensiv erlebt werden.
Jeder Diamant ist ein unverwechselbares Original der Natur und ist ein Unikum.
Die Wertbestimmung der Qualität des Steines fragt ebensoviel Fingerspitzengefühl wie Sachverständigkeit und das kann man nur durch einen täglichen Kontakt mit dieser Materie bekommen.
So, Sie sind begeistert geboren!?!
Nein, die Begeisterung kam später. Ich stamme aus Holland und während meiner Studienzeit in Antwerpen habe ich diese eigenartige Welt gut kennengelernt.
Man muss wissen, dass Antwerpen tatsächlich die Welthauptstadt des Diamanten ist.
Sie stellt 60% des Weltmarktes dar, der für 40% in den Händen von der Jüdische Gemeinschaft und für ebenso 40% von Indiern liegt. Damals war diese Tätigkeit in Amsterdam konzentriert aber seit 1935 ungefähr hat sie nach Antwerpen umgesiedelt.
Klar ist es, dass viele Länder wie die Schweiz, Monaco, Deutschland und Israël versucht haben diesen sehr belangreichen Markt sich eigen zu machen, aber er ist in Antwerpen geblieben.
Antwerpen ist auch die einzige Stadt auf der Welt die drei Diamantfachschulen zählt wo die künftigen Generationen von Spaltern und Schliffern ihre Kunst angelernt werden kann dies; kann nur den Weltruf von Antwerpen als Kunsthauptstadt des Diamanten verstärken.
„Bekannt sein " scheint auf diesem Markt unentbehrlich zu sein...?
Bestimmt, diese Welt ist ziemlich abgeschirmt und bleibt konservativ; alles wird vertraulich durch alle Mitglieder der Börse untereinander besprochen und abgehandelt. So geht es auch ebenfalls mit den Kunden.
Ich möchte immer wiederholen: "kaufen Sie immer bei jemandem der Sie persönlich kennengelernt haben"; die Symbiose zwischen Verkäufer und Käufer ist notwendig.
Ein gutes Beispiel ist folgendes vielleicht: im Monat März 1999, hatte ich einen Vortrag gehalten in der Britischen Handelskamer in Brüssel. Zurück zu Hause, in Antwerpen, bekam ich von einem der Teilnehmer, mir vorher völlig unbekannt, einen E-Mail mit einer Bestellung für einen Stein belangreicher Grösse und besonderer Schliffweise. Meinen Vortrag hatte bei ihm das notwendige und zureichende Vertrauen erweckt.
Was würden Sie denjenigen die nicht mit dieser Welt bekannt sind ans Herz legen?
Ich möchte sagen: rufen Sie mich an ". Es würde mich freuen bei ihnen zu kommen und dort auseinandersetzen, was ich über den Diamant weiss.
Für die Leute die unentschieden sind oder zweifeln: es gibt nur drei Laborstellen in der Welt die hunderdprozentig zu vertrauen sind: GIG International Gemmological Institute, der Höhere Rat für Diamant (HRD) in Antwerpen und der GIA (Gemmological Institute of America). Sie sind imstande die Qualität eines geschliffenen Diamanten zu garantieren.
Nicht alle Diamanten verfügen über solch ein Zertifikat. Spezialisten in dieser Materie sind schon genug vertraut um es nicht zu fordern.
Soeben sprachen Sie von der Handelskammer. Halten Sie viele solcher Vorträge?
Gewiss, weil das Vertrauen erwecken ist das meist Besondere und dass kann ich nur bekommen durch Unterricht und Information über diesen Markt meinen eventuellen Kunden zu geben, meiner Meinung nach.
Deswegen die Aufrichtung dieses Website und ich möchte gerne alle die interessiert sind, dazu anspornen mit mir in Kontakt zu treten durch e-mail.
Top


Unlike other incentive promotions, diamond incentives ARE FOREVER

en françaisin EnglishNederlands
FR    EN    NL